19. August - 21. August 2022

Bier und Butter, Pelze und Piraten, Salz und Stockfisch: Die Hanse entstand im 12. Jahrhundert aus einem Verband von seefahrenden Kaufleuten, die gemein­sam auf der Suche nach guten Geschäften ihre kostbare Fracht über die Meere und Flüsse schickten. Im Mittelalter kontrollierten die Hansekaufleute für ein halbes Jahrtausend den Warenverkehr in Nord-, Ost- und West­europa. Das Zentrum der mächtigen Hanse lag im heutigen Norddeutschland in Lübeck, der „Königin der Hanse“. Aber auch Hamburg wurde zu einer bedeutenden Handelsmetropole, zur Freien und Hansestadt Hamburg.

In diesem Kurs erfahren Sie etwas über die Entstehung und Entwicklung der Hanse und ihre wirt­schaftl­iche und politische Bedeutung für Nordeuropa und Hamburg. Über Handelskontore, Handels­routen, hanseatische Kaufleute und Hansekoggen (Schiffe). Sie lernen die Legende des Piraten Klaus Störtebeker kennen. Und schließlich: Was hat das mit Bier und Salz zu tun?

Wir gehen durch die Stadt, schauen Filme und arbeiten mit Texten. Außerdem besuchen wir das Europäische Hansemuseum in Lübeck sowie das Lüneburger Salzmuseum.

Zeit:  Fr. 15.00 Uhr bis 18.30 Uhr, Sa./So. 10.00 Uhr bis 17.30 Uhr (3 Termine, 20 Unterrichtsstunden)

Preis: Die Teilnahme ist kostenfrei.

Kursleitung: Anke Schwarzer

Corona Informationen: Wir arbeiten mit einem Hygienekonzept. Die Höchstteilnehmerzahl ist 10. Der Kurs findet in einem großen Raum und an der frischen Luft statt.

 

Veranstaltungsort: VHS-Haus Dr. Alberto-Jonas, Karolinenstraße 35, 20357 Hamburg

Anmeldung

Noch keine Buchung möglich.